35mm-Adapter
Statics



Home
Übersicht
Adapter
Allgemeines
Links
Mitmachen
Impressum
Start:
25.09.04

Last Update
dieser Seite:
01.05.2006,20:33
Gesamt
Page-Views: 18035

DV35G - 35mm-Adapter

Status:
Im Bau befindlich

Demovideo verfügbar:
Nein
Realisierte Projekte:
Ja
Betrieb an folgenden Kameras möglich:
Canon MVxxx und MVxxxi
Betrieb in der Praxis mit:
Canon MV630i

Frank Gehde:
Ich habe im März 2003 angefangen diesen Adapter zu bauen, aber hatte es bisher nicht eilig. Es handelt sich hier um eine modifizierte Minolta SR-T 101 Spiegelreflexkamera der ein Glasscreen als Mattscheibe eingesetzt wurde an der Stelle, an der sonst die Filmebene liegt.. Als Rückwand ist eine Holzplatte angeschraubt von der ein Balgen weggeht. Über den Balgen wird meine Canon MV630i DV-Kamera über ein Objektivgewinde kopfüber angeschlossen. Das Gehäuse ist damit recht schmutzsicher.
Als Kadrierungshilfe ist ein 7" Panasonic 16:9 TFT mit einer Auflösung von 2400*480 Pixeln angeschlossen, welches beim Betrieb an den Videoausgang der Kamera angeschlossen wird um die Kadrierung und Schärfe zu beurteilen.  Das ganze wurde im Januar 2006 als Prototyp aufgebaut mit externer Stromversorung für das TFT. Damit wurde dann der Kurzfilm 'Mit Bande' gedreht. Danach hab ich den Adapter so eingefroren, und führe die Entwicklung unter dem Namen 35F weiter :-)

Abgesehen vom Holz hatte ich eigentlich kein Material zuhause, und musste von der Spiegelreflex, über das TFT alles einkaufen gehen. Daher die folgenden

Kosten
Minolta SR-T101 mit 50mm Objektiv bei eBay
20,- Euro
10cm Balgen von Zeiss bei eBay
15,- Euro
Glasscreen bei video-optik.de
29,- Euro
Polfilter 30,5mm als Befestigung zur DV-Cam bei eBay
7,- Euro
Oberflächenspiegel bei video-optik.de
6,- Euro
7" TFT bei empire-elektronic.de
169,- Euro
12 Volt Racingpack bei akkumarkt.de
58,- Euro
Schienenkonstruktion
?,- Euro
Kleinteile pauschal
20,- Euro
Gesamt:
324,- Euro

Da der Akku beim Prototyp entfallen ist, reduzieren sich die Kosten noch einmal.

Einsparpotential gibt es natürlich z.B. beim TFT. Das ist das teuerste an dem ganzen Ding und macht mit dem Akku 2/3 des Gesamtpreises aus. Vor kurzem wurden mobile 5,6" TFT, die eigentlich für die Playstation 1 gedacht waren, für 29,- Euro beim MediaMarkt verramscht. Dazu passende Akkus gab es bei eBay für 2,99 pro Stück. Wer sparen will, der kann also.
Der Glasscreen ist im Moment wohl teurer, und liegt in den üblichen Größen bei etwa 39,- Euro.
Um noch ein wenig auf den Kosten rumzureiten: Dafür, das ein Original Canon Weitwinkelobjektiv für meine Kamera etwa 130,- Euro kosten würde, finde ich den Preis des Adapters nicht zu hoch. Vor allem wenn ich bedenke, daß die üblichen MC Objektive für meine Minolta bei eBay alle zwischen 5-10 Euro erhältlich sind. Update: ... Lichtstärken um die 1,7 wären da doch wünschenswert, was die Preise für Objektive doch auf die 50-100 Eutro hochtreibt.

Schiene
Zur Zeit fehlt fast nur noch die Schiene, sowie eine Breakoutbox für die Kabel. Alle bisher fertigen Teilen wiegen bereits 2,9 Kilo zusammen. Mit der Schiene wird es also schwerer.

DV-Kamera mit Hochleistungsakku
782 Gramm
7" TFT mit Stativanschluß
617 Gramm
RacingPack 12 V Akku mit Gehäuse
738 Gramm
Der 35mm-Adapter selbst mit 55mm Objektiv
753 Gramm
Gesamt:
2.890 Gramm

Nachdem ich meinen Denkfehler beseitigt habe vereinfacht sich die Konstruktion der echten Schiene erheblich. Diese muss allerdings komplett neu konzipiert werden, so daß sich der Bau weiter verzögert. Das heisst dann allerdings eben 35F. Stay tuned ...

Mehr Infos, Bilder, die Entstehungsgeschichte én Detail etc. gibt es bei www.blindcat.de.
Weitere technische Informationen finden sich in der Übersicht.
Viel Spaß also noch beim Bauen
- Frankie

© 2004-2011 Frank Gehde